PostbeamtenKrankenkasse

Ruhende Mitversicherung von Ehepartnerinnen und Ehepartnern

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Ihren Ehepartner oder eingetragenen Lebenspartner bei der PBeaKK mitversichern. Das kann sich jedoch ändern, wenn sie/er zum Beispiel eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt, einen Freiwilligendienst absolviert oder künftig Arbeitslosengeld bezieht. Die Mitversicherung kann dann ruhend gestellt werden. Lesen Sie, was dabei zu beachten ist und welche Kosten anfallen.

Allgemeines

Wenn Ihr mitversicherter Ehepartner oder Ihr eingetragener Lebenspartner künftig in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert wird, bieten wir Ihnen eine ruhende Mitversicherung an. Diese ruhende Grundversicherung ist sinnvoll, wenn zu erwarten ist, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder eine aktive Versicherung für Ihren Partner bei uns beantragen: Beispielsweise wenn die Pflichtversicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse endet oder wenn bei Renteneintritt die Voraussetzungen für eine Pflichtversicherung nicht mehr gegeben sind.

Für die ruhende Mitversicherung erheben wir einen monatlichen Beitrag. Wenn Sie bereits Beiträge für weitere mitversicherte Angehörige zahlen, entfällt der Ruhensbeitrag. Den Ruhensbeitrag müssen Sie auch dann nicht zahlen, wenn die Mitversicherung während eines Freiwilligendienstes, einer Wehrübung, des freiwilligen Wehrdienstes oder aufgrund von Ansprüchen nach dem Bundesversorgungsgesetz ruht. 

Welche Vorteile bietet die ruhende Grundversicherung meiner Ehepartnerin beziehungsweise meines Ehepartners?

  • Die Mitversicherung lebt wieder auf, sobald die Versicherung Ihres Ehepartners beziehungsweise Ihres eingetragenen Lebenspartners in der gesetzlichen Krankenversicherung endet. Die Mitversicherung besteht dann unmittelbar im Anschluss an das Ende der gesetzlichen Krankenversicherung – somit versäumen Sie keine Antragsfristen.
  • Bitte beachten Sie, dass beim Aufleben der Mitversicherung auch wieder die Einkommensvoraussetzungen unserer Satzung gelten.
  • Sie müssen keinen zusätzlichen Beitragszuschlag zahlen.
  • Sollte das Mitglied versterben, kann die ruhende Mitversicherung als ruhende Mitgliedschaft fortgesetzt werden. Sobald die Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung für Ihren Ehepartner oder eingetragenen Lebenspartner endet, ist sie/er wieder in unserer Grundversicherung versichert. Die Mitgliedschaft Ihres Partners ist in diesem Fall nicht mehr vom Einkommen abhängig.

Was muss ich tun, wenn die gesetzliche Krankenversicherung meines Ehepartners endet?

Damit die Mitversicherung wieder aufleben kann, teilen Sie uns das Ende der gesetzlichen Krankenversicherung Ihres Partners mit. Bitte nutzen Sie dazu unser Änderungsformular für Ehe-/Lebenspartner. Hier können Sie auch die Erklärung zum Einkommen abgeben. 

Darüber hinaus benötigen wir die Endbescheinigung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Was passiert, wenn ich die ruhende Mitversicherung kündige?

Kündigen Sie die ruhende Mitversicherung Ihres Ehepartners beziehungsweise eingetragenen Lebenspartners, so können Sie eine erneute Mitversicherung jederzeit wieder beantragen – sofern die Einkommensvoraussetzungen vorliegen. Für die Zeiten der Unterbrechung erheben wir für jedes angefangene Jahr einen Beitragszuschlag, um den sich der monatliche Beitrag erhöht.

Bitte beachten Sie unsere Antragsfristen: Die Mitversicherung beginnt im Anschluss an die Pflichtversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung, wenn Sie uns den Aufnahmeantrag innerhalb von drei Monaten vorlegen. Geht der Antrag später bei uns ein, beginnt die Mitversicherung frühestens zum Ersten des folgenden Monats.

Wann ist es sinnvoll, die ruhende Mitversicherung zu kündigen?

Wenn Ihr Ehepartner oder eingetragener Lebenspartner eine Rente bezieht und deshalb bereits in der Krankenversicherung pflichtversichert ist, von der er sich nicht mehr befreien lassen kann, ist eine weitere Zahlung des Ruhensbeitrags nicht sinnvoll. Ein Wechsel in unsere Krankenversicherung ist unter diesen Voraussetzungen nicht mehr möglich. 

Sie können die ruhende Mitversicherung dann zum Ende des aktuellen Monats kündigen.

Verbindliche Auskünfte zur Krankenversicherung der Rentner erhalten Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse.