PostbeamtenKrankenkasse

Mitversicherung von Kindern in der Grundversicherung

Sie haben Kinder, die Sie bei der PBeaKK mitversichern möchten? Das ist möglich, wenn diese nach dem Bundesbesoldungsgesetz berücksichtigungsfähig sind oder für sie Kindergeld gezahlt wird. Dagegen können Sie Ihre Kinder nicht mitversichern, wenn diese in einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) pflichtversichert oder freiwillig versichert sind oder wenn für die Kinder Anspruch auf freie Heilfürsorge besteht. Hier geben wir Ihnen einen Überblick, was bei der Mitversicherung von Kindern zu beachten ist.

Beginn der Mitversicherung von Kindern 

Die Mitversicherung beginnt grundsätzlich am ersten Tag des Monats, der auf den Monat folgt, in dem der Antrag eingegangen ist. Ausnahme: Die Mitversicherung beginnt

  • bei Neugeborenen rückwirkend mit dem Tag der Geburt, wenn der Antrag innerhalb von drei Monaten nach der Geburt bei uns eingeht 

  • in unmittelbarem Anschluss an eine Pflichtversicherung, eine freiwillige Versicherung oder die Familienversicherung in der GKV, wenn der Antrag innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der vorherigen Versicherung bei uns eingeht

Benötigte Unterlagen für die Mitversicherung

Bitte senden Sie uns für die Bearbeitung folgende Unterlagen zu:

  • Aufnahmeantrag zur Mitversicherung von Angehörigen
  • Aufnahmeantrag zur privaten Pflegepflichtversicherung
  • Nachweis, dass der Familienzuschlag gewährt beziehungsweise Kindergeld für das mitzuversichernde Kind gezahlt wird
  • Gegebenenfalls Endbescheinigung der vorangegangenen Krankenversicherung
  • Gegebenenfalls Geburtsurkunde