PostbeamtenKrankenkasse

Ambulante Rehabilitationsbehandlungen in Rehabilitationseinrichtungen

An einer Reha-Maßnahme teilnehmen – und doch täglich zuhause übernachten? Das ist möglich: mit der ambulanten Rehabilitation. Bei dieser Reha-Maßnahme müssen Sie nicht in einen Kurort reisen, sondern können einfach und bequem Einrichtungen in Ihrer Wohnortnähe nutzen. Voraussetzung: Es sind geeignete Behandlungsmöglichkeiten vorhanden, die unter ständiger ärztlicher Verantwortung stehen.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass geschultes Personal Ihren Gesundheitszustand nach einem ärztlichen Behandlungsplan mit Heilmitteln – beispielsweise Krankengymnastik – oder anderen Hilfen verbessert. Außerdem geht es in der Rehabilitation darum, dass Sie bei der Entwicklung eigener Abwehr- und Heilungskräfte professionell unterstützt werden.

Herkömmliche Fitness- und Sportstudios oder Vital- und Wellnesszentren zählen daher nicht zu den geeigneten Rehabilitationseinrichtungen.

Voraussetzungen

Die Entscheidung, ob Sie an einer ambulanten Rehabilitation teilnehmen können, liegt bei Ihrem Arzt: Er beurteilt, ob die Einrichtungen in Nähe Ihres Wohnorts für Ihre Behandlung geeignet sind, und ob Sie die erforderlichen Voraussetzung für das Behandlungskonzept erfüllen.

Ablauf Ihrer Antragsstellung

Wenn Ihr behandelnder Arzt Ihnen zu einer ambulanten Rehabilitation rät, reichen Sie bitte Ihre ärztliche Verordnung zusammen mit Ihrem Antrag bei uns ein. Das entsprechende Formular erhalten Sie bei unserer Kundenberatung oder auf unserer Internetseite. 

Dauer Ihrer ambulanten Rehabilitation

Ihre Kosten für eine ambulante Rehabilitation übernehmen wir für 15 Behandlungstage – es sei denn, eine Verlängerung ist aus medizinischen Gründen dringend erforderlich. Falls Sie eine Verlängerung benötigen, muss dies Ihr behandelnder Arzt begründen. Wir benötigen diese Begründung spätestens 5 Arbeitstage vor Ablauf der ursprünglich genehmigten Behandlungsdauer.

Abrechnung Ihrer Behandlungskosten

Wir erstatten Ihnen den pauschalen Tagespflegesatz, der mit den Sozialleistungsträgern vereinbart ist. Ihre Behandlungskosten können direkt mit uns abgerechnet werden, sofern wir mit Ihrer Reha-Einrichtung eine entsprechende Vereinbarung geschlossen haben. Wir schicken in diesem Fall eine Kostenübernahmeerklärung an Ihre Reha-Einrichtung. 

Die Direktabrechnung Ihrer Behandlungskosten hat für Sie folgende Vorteile:

  • Sie haben keine Selbstbehalte, da die berücksichtigungsfähigen Höchstsätze bei Arztkosten und Heilmitteln nicht überschritten werden.
  • Sie brauchen keine Vorleistungen an die Reha-Einrichtung zu zahlen.
  • Es kommt zu keinen Abschlägen auf Beihilfe- und Kassenleistungen.
  • Ihr Selbstbehalt ist niedriger als bei der Abrechnung für Selbstzahler.

Im Anschluss an Ihre Rehabilitation erhalten wir von der Reha-Einrichtung die Rechnung. Den Rechnungsbetrag überweisen wir dann an die Reha-Einrichtung – Sie brauchen nichts Weiteres veranlassen. Nach unserer Bezahlung erhalten Sie einen Erstattungsbescheid, aus dem Sie den endgültigen Rechnungsbetrag entnehmen können.

Unsere Leistungen

Wir erkennen den pauschalen Tagespflegesatz an, der mit den Sozialleistungsträgern vereinbart wurde. Näheres entnehmen Sie bitte unserem Anerkennungsbescheid. 

Für Ihre An- und Abreise mit einem privaten PKW erstatten wir Ihre Fahrtkosten in Höhe von 0,20 Euro je Kilometer, höchstens bis zu 10 Euro pro Behandlungstag. Ob Zug, Bus oder Straßenbahn: Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder den Fahrdienst der Rehabilitationseinrichtung, so bezahlen wir Ihnen Ihre tatsächlich entstandenen Kosten – bis zur Höchstgrenze von 10 Euro pro Behandlungstag. Alle weiteren Fahrtkosten – beispielsweise für eine Fähre, Parkgebühren oder Gepäck-Transport-Kosten – sind mit dem erstattungsfähigen Betrag bereits abgegolten. Hinweis: Wir können Ihre Fahrtkosten ausschließlich dann anerkennen, wenn diese nicht bereits im pauschalen Tagessatz enthalten sind. Hierüber informieren wir Sie in unserem Anerkennungsbescheid.

Leistungen aus unserer Zusatzversicherung sind ausschließlich für stationäre Rehabilitationsmaßnahmen vorgesehen.